Volles Haus bei IMPULSE: Wirtschaftsjunioren bringen Unternehmer zusammen

Gründung erfordert Mut. Ungewöhnliche Wege einschlagen, keine Angst vor Niederlagen haben und mutig sein, trotzdem weiter zu machen, wenn es doch mal nicht so klappt, wie gedacht: Das ist das Erfolgsrezept der Unternehmer Thomas und Michael Giegerich, Jana Ehret und Bernd Weidmann. Auf der Veranstaltung IMPULSE, zu der die Wirtschaftsjunioren Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern am 18. September einluden, berichteten die Gründer, wie sie zu ihren Geschäftsideen kamen und welche Stolpersteine sie überwunden haben. Die Junioren wollen mit dem Format dazu beitragen, Impulse für Unternehmer zu geben und die Begeisterung für das Unternehmertum weiterzutragen.

In der bright! Lounge in Maintal trafen sich Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Main-Kinzig-Kreis, Offenbach und Frankfurt, um neue Impulse für ihre eigenen Projekte mitzunehmen. Es liegt Spannung in der Luft, als das Live-Interview mit den Gästen beginnt. Yvonne Backhaus (Chefredaktion des Hanauer Anzeiger) moderiert das Gespräch mit den vier Unternehmern.

Jana Ehret ist erfolgreiche Gründerin des bekannten Frankfurter Co-Working Unternehmens CoWorkPlay. Ihr liegt es am Herzen, für Menschen einen Arbeitsplatz zu schaffen, in dem sie sich kreativ entfalten können und gleichzeitig die Kinderbetreuung mit buchen können. Sie macht im Gespräch Gründern Mut, zur eigenen Idee zu stehen und sich nicht von der Möglichkeit des Scheiterns abschrecken zu lassen.

Ähnliche Erfahrungen haben die Brüder Thomas und Michael Giegerich gemacht. Mit ihrer Agentur bright! creative event solutions entwickeln sie Konzepte für regionale Events und Messen und statten diese auch technisch aus. Auch international sind die Brüder unterwegs. Auch sie haben klein angefangen – im Schülertheater. Ihr Rat an junge Gründer: Sei authentisch und sprich mit den Menschen. Dann entwickeln sich Dinge, die vorher undenkbar schienen. Und manchmal gehört auch einfach eine Portion Glück dazu.

Bernd Weidmann startete erst kürzlich mutig in die CoWorking-Welt mit einem eigenen CoWorking Space Kinzig Valley in Gelnhausen. Und das funktioniert sehr gut, berichtete er. Es gehe ihm darum, Menschen zusammen zu bringen und Startups zu unterstützen. Sein unternehmerischer Weg war nicht geradlinig, sondern von verschiedensten Projekten geprägt. Trotzdem ist er deswegen nicht weniger erfolgreich – im Gegenteil. Er profitierte von Netzwerken, die er geknüpft hat.

Gründung erfordert Mut. Das haben die Gäste der IMPULSE deutlich gemacht. Sie sind Unternehmer aus Überzeugung. Das Gefühl, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen und die eigenen Ideen als erfolgreiches Geschäftsmodell umzusetzen, ist für alle Ansporn und Bestätigung zugleich. Das war auch das Thema beim anschließenden Netzwerken. „Wir als Wirtschaftsjunioren sind davon überzeugt, dass diese Impulse wichtig für Gründer und Unternehmer aus dem Main-Kinzig-Kreis sind. Das zeigt auch die große Zahl an Teilnehmern, die nach Maintal gekommen sind. Deshalb ist die nächste IMPULSE bereits in Planung“, resümiert Ahmet Cetiner, Projektleiter der IMPULSE und Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern.



Like us on Facebook

Die nächsten Termine

Nützliches


http://www.wj-hessen.de/http://www.wjd.dehttp://jci.cc/http://hanau.ihk.de
Anmelden

Diese Seite nutzt Cookies für die Personalisierung und Verbesserung der Website. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum - Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schliessen