Mit den Wirtschaftsjunioren auf den Chefsessel

Bereits zum siebten Mal tauschen Schüler einen Tag lang den Platz mit einem Boss. Unser Herzensprojekt „Schüler als Bosse“ bietet die Möglichkeit für Schüler, die Aufgaben einer Führungskraft kennenzulernen. Und auch die „Bosse“ lernen von den Schülern, was sie bewegt und welche Fragen sich junge Menschen bei der Berufswahl stellen. In sieben Jahren konnten bereits insgesamt 230 Schüler an diesem Austausch teilnehmen.

Unsere „Netzwerke knüpfen“ und „in Bildung investieren“ vereinen sich im jährlich stattfindenden Projekt „Schüler als Bosse“. Am 31. Oktober war es wieder soweit: 25 Schüler der Kaufmännischen Schulen Hanau, den beruflichen Schulen Gelnhausen sowie der Kinzig-Schule Schlüchtern waren Boss für einen Tag. Die Aktion ist in drei Module gegliedert. Im Vorbereitungsseminar lernen die Nachwuchs-Bosse, was es konkret bedeutet, eine Führungskraft in einem Unternehmen zu sein. Von Führungsstil und Ausstrahlung bis hin zu besonderen Aufgaben, die ein Boss täglich bewältigt. Am Aktionstag selbst besuchen die Schüler die Unternehmen und schauen einen Tag lang über die Schulter eines Geschäftsführers oder einer Führungskraft. Bei der dazugehörigen Abendveranstaltung tauschen sich die Unternehmer mit den Nachwuchsführungskräften über ihre Erfahrungen aus. Zur Nachbereitung findet für die Schüler ein Reflexionsseminar statt, bei dem es neben dem Feedback auch konkrete Bewerbungstipps gibt.

Das positive Feedback der Schüler und der Bosse freut besonders Projektleiterin Kerstin Cieslik-Pfeifer von den Wirtschaftsjunioren: „Immer wieder berichten die Schüler davon, wie bereichernd sie diese Erfahrung für ihre Entscheidung zur Berufswahl empfinden. Besonders durch den Fachkräftemangel wird es aber auch für die Unternehmen immer wichtiger, den Kontakt mit dem Nachwuchs zu pflegen und Berufsbilder attraktiv zu machen. Denn schließlich sind diese Schüler die Fachkräfte von morgen. Wir Junioren möchten mit dem Projekt genau diesen Austausch fördern, der für alle Beteiligten ein Gewinn ist. Wir möchten uns bei den Unternehmen bedanken, die sich die Zeit für die Schüler genommen haben und den Tag erst möglich gemacht haben“.

In den Unternehmen wurden viele Aktionen geplant, um den Schülern einen möglichst umfassenden Einblick zu geben. So organisierte zum Beispiel die MHI Gruppe eine große Betriebsbesichtigung – nicht nur für die zwei Schülerinnen, die am Aktionstag teilnahmen, sondern auch für Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Wirtschaftslehre von den Kaufmännischen Schulen Hanau. Vor Ort wurden verschiedene Ausbildungsberufe vorgestellt. Dabei entdeckte eine Schülerin die technischen Berufe für sich, die sie vorher als nicht interessant einstufte. Das Polizeipräsidium Südosthessen gab Einblicke in die tägliche Arbeit und konnte mit den vielseitigen Aufgabenbereichen eine Schülerin sehr begeistern. Ein Schüler, der den Aktionstag bei der Lufthansa verbrachte, möchte sich nun für eine Ausbildung als Pilot bewerben. Auch Landrat Thorsten Stolz ließ einen Schüler im Rahmen der Aktion über seine Schulter schauen.



Like us on Facebook

Die nächsten Termine

Nützliches


http://www.wj-hessen.de/http://www.wjd.dehttp://jci.cc/http://hanau.ihk.de
Anmelden

Diese Seite nutzt Cookies für die Personalisierung und Verbesserung der Website. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Impressum - Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

schliessen